Historie

Erfolgreiche Voltigierer
Erfolgreiche Voltigierer

Der Familienbetrieb Janetzky besteht schon seit 1961 in Bitburg. Sein Gründer Franz Janetzky, der 1922 in Wittlich geboren wurde, verschrieb sich bereits von Kindesbeinen an dem Reitsport. Nach seinem Dienst in der Kavallerie von 1940-1943 gründete er nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst ein Fuhrunternehmen und widmete sich schließlich seit 1961 voll und ganz der Sportpferdezucht. Dabei kann er aber nicht nur auf züchterische Erfolge zurückblicken. Die von ihm trainierte Voltigiergruppe des RV Bitburg erlangte im Jahre 1968 den Titel des Landesmeisters RLP und anschließend auch den 3. Platz auf den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Kiel. Damit aber noch nicht genug: 1968 belegte ein Reiter des RV Bitburg mit dem von Franz Janetzky zur Verfügung gestellten Wallach Sonnyboy den 2. Platz bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Paderborn. Er selbst war in Dressur wie Springen bis zur Klasse M erfolgreich.

 


Sinus/T
Sinus/T

Doch das Hauptaugenmerk des Familienbetriebes lag immer - und liegt auch heute noch - auf der erfolgreichen Zucht und Ausbildung junger Pferde. Dies gelang vor allem durch den regelmäßigen Einkauf neuer Hengste und die damit verbundene Auffrischung der eigenen Zuchtlinie. Dazu gehörten berühmte Namen wie die Trakehnerhengste Marengo v. Carajan/T, Blues v. Lateran oder Lockruf II v. Traumgeist xx. Jene Zuchtgestaltung beeinflusste die gesamte heimische Pferdezucht.

 


Siegerin der Elite-Schau 2003: Navy
Siegerin der Elite-Schau 2003: Navy

So gehen die bekannten Stutenlinien Abendglück und Wonja anderer Züchter aus Rheinland-Pfalz ebenfalls auf den letztgenannten Hengst in Besitz Franz Janetzkys zurück. Dabei legte er auch immer wieder großen Wert auf die Veredelung seiner Zucht durch Vollblüter. Hier kam bis vor einigen Jahren besonders der Vollbluthengst Nordos xx zum Einsatz, der beispielsweise die RPS Eliteschausiegerin 2003 Navy hervorbrachte, die mit Marion Janetzky in der Dressur bis zur schweren Klasse erfolgreich ist.       

Stammstute Toska mit dem Hengstfohlen Picasso
Stammstute Toska mit dem Hengstfohlen Picasso

Besonders Bemerkenswert ist der Ursprung der Zuchtstätte Janetzky, die noch heute auf eine einzige Gründerstute, Tosakania v. Heissporn, zurückgeführt werden kann. Vor allem ihre Tochter Toska, Staatsprämienstute von Sinus/T erlangte als DLG Stute auf Zuchtschauen großes Ansehen. Von acht Fohlen erlangten vier Stuten die Auszeichnung StPr und ihr Sohn Picasso war in der Dressur bis zur schweren Klasse siegreich. Auch die Eliteschausiegerin 2003 und in der Dressur bis S erfolgreiche StPrSt Navy und der RPS Landeschampion 2008 und süddeutscher Bronze-Medaillengewinner Dschingis Khan (v. Du Commerce) gingen aus dem Stamm dieser Stute hervor.

 


Franz Janetzky mit Toskania
Franz Janetzky mit Toskania

Die züchterischen Leistungen von Franz Janetzky wurden bereits mit zahlreichen Auszeichnungen, die von Goldenen Kammermedaillen, über goldene FN Auszeichnungen bis hin zum Staatsehrenpreis reichen, geehrt.